Antrag Nr. 5

 

zur Kreiskonferenz am 22. Juni 2019

 

 

Schnelle Erreichbarkeit der Lübecker City durch attraktiven ÖPNV

 

Die Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Lübeck e.V., fordert die Lübecker Bürgerschaft auf, sich für eine Neuausrichtung des ÖPNV einzusetzen, so dass für alle Bürger*innen aus allen Stadtteilen eine schnelle (kürzere Taktzeiten) und kostengünstige Erreichbarkeit aller Versorgungseinrichtungen der Stadt und insbesondere der City gewährleistet werden kann.

 

Begründung:

 

Ein attraktiver ÖPNV mit kurzen Taktzeiten und kostengünstigen, einheitlichen Fahrpreisen für alle Linien

 

  • würde die Attraktivität abgelegener Stadtteile und Stadtrand-Wohngebiete steigern und damit die Wohnungsmarktsituation in anderen Wohngebieten entzerren,

 

  • würde durch eine schnellere Erreichbarkeit die Attraktivität der Lübecker City verbessern,

 

  • wäre eine umweltschonende Alternative durch weniger Autoverkehr,

 

  • würde die Feinstaubbelastung  senken,

 

  • und durch einen kostengünstigen einheitlichen Fahrpreis eine gerechte, gleiche Belastung aller Stadtteile schaffen.

 

 

Stellungnahme der Antragskommission:         zustimmend

 

Stellungnahme des Kreisvorstandes:               zustimmend

 

Lübeck, 25.04.2019